Altenwerk

„Hier lebt Fürsorge mit Freude“

Pflege in Schloss Hamborn – alles, außer gewöhnlich
Wenn Sie die Pflegeeinrichtungen in Schloss Hamborn besuchen, werden Sie schnell von der herzlichen und offenen Atmosphäre begeistert sein.

„Unsere Einrichtung ist mit 60 Bewohner:innen überschaubar. Interessant am Altenwerk Schloss Hamborn ist, dass wir uns durch ein Konzept, welches das Menschenbild der Anthroposophie anwendet von anderen Anbietern unterscheiden. Wir ergänzen die Pflege integrativ, verbinden neueste pflegewissenschaftliche und schulmedizinische Erkenntnisse mit Behandlungsmethoden der Anthroposophischen Medizin – und das alles im idyllischen, naturnahen Umfeld von Schloss Hamborn.“, erläutert Mervat Sorial, Leiterin der Stationären Pflege.

Empathie und Wertschätzung
Als Besucher:in und Interessent:in spüren Sie schon in den ersten Momenten der Begegnung einen empathischen und wertschätzenden Anspruch, selbst in einem Arbeitsalltag, der genau wie in anderen Einrichtungen mit vielen Aufgaben gefüllt ist. Besonderen Wert legen wir darauf, die Bewohner:innen stets individuell in ihrer/seiner Biographie zu sehen. Lebensmut und -freude setzen wir mit motivierenden Gesprächen zur persönlichen Entwicklung und durch die Unterstützung der verbliebenden Fähigkeiten im Alltag frei. Auch generationsübergreifende Treffen „Jung trifft Alt“ mit Kindern des Waldorfkindergartens oder Besuche im angrenzenden Hofgut werden gerne angenommen.

Ab Pflegegrad 3
Senioren mit einem Hilfebedarf ab Pflegegrad 3 – in Ausnahmefällen auch Pflegegrad 2 – Menschen mit Demenz sowie Menschen mit einer fortschreitenden Erkrankung werden hier in würdevollem Umgang und kompetent in der Pflege umsorgt.

Moderne Pflege – ein zukunftssicheres Berufsfeld
Digitalisierung und Mechatronik sind mittlerweile auch in den Berufsbildern der Pflege angekommen und wirken unterstützend bei der Planung, Dokumentation und bei schweren, körperlichen Tätigkeiten. Bedingt durch das Zusammenwirken von demografischem Wandel, der Corona-Pandemie aber auch durch eine zunehmende Wertschätzung gegenüber den modernen Pflegeberufen in der Gesellschaft interessieren sich immer mehr junge Menschen für eine Tätigkeit in der Pflege.

„Soziale, menschliche und gesellschaftliche Bedarfe verbinden sich hier mit technologischem Fortschritt zu einem nachhaltig zukunftssicheren Berufsfeld“ ist sich Peter Wendt, Heimleiter des Altenwerks Schloss Hamborn, sicher.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass im April 2021 eröffneten Neubau des Altenwerks modernste IT- und Gebäudetechnik genutzt wird.    

Bild
Altenwerk Neubau Atrium

Neubau Altenwerk – Eröffnung am 28.04.2021

Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein wurde der Neubau des Altenwerks in Anwesenheit von Uwe Gockel, Bürgermeister Gemeinde Borchen und Hans-Bernd Janzen, stellv. Landrat Kreis Paderborn, eingeweiht.

"Wir sehen uns bei einer vollständigen Belegung mit Tag 1 auch für die zukünftigen Herausforderungen im Pflegebereich – u. a. zugespitzt durch den demografischen Wandel – auch im lokalen Wettbewerbsumfeld bestätigt und sehr gut aufgestellt", erklärt Gerd Bögeholz, Vorstand der Werkgemeinschaft.

 

Team-Arbeit und Prozessoptimierung
Diese Offenheit gegenüber neuen Entwicklungen können Sie als Besucher:in oder Interessent:in auch daran erkennen, dass im Arbeitsalltag des Altenwerk Schloss Hamborn nationale und interdisziplinäre Expertenstandards angewandt werden. Das Pflegeteam entwickelt sich u. a. in jährlichen Fortbildungen weiter. Arbeitsabläufe und Methoden werden im PDCA-Zyklus (kontinuierlicher Verbesserungsprozess) und unter Einbeziehung der Angehörigen sowie externer, interdisziplinärer Kolleg:innen hinterfragt und stetig optimiert.

Biozertifizierte Großküche und Caterer

Als wäre das nicht schon genug für eine außergewöhnliche Pflege, freuen sich die Bewohner:innen täglich über eine gesunde, in der eigenen Großküche in Eigenleistung frisch zubereitete und bio-zertifizierte Küche - teilweise sogar nach den strengen Demeter-Standards.

"Sie werden feststellen, dass dieses Angebot einer Bio-Frischeküche mit individueller Anpassung an bestimmte Unverträglichkeiten für eine Pflegeeinrichtung tatsächlich ein besonderes Alleinstellungsmerkmal darstellt!", so Christian Ledwinka, Leiter der Großküche im Altenwerk.

Das Küchenteam versorgt die Bewohner:innen des Altenwerks und als Caterer ein gutes Dutzend externe Einrichtungen – darunter viele Kindergärten der Region – mit täglich ca. 500 Mahlzeiten. Die verarbeiteten Lebensmittel werden direkt aus Schloss Hamborn von den Betrieben der BioManufaktur des Hofguts Schloss Hamborn (Käserei, Fleischerei, Bäckerei) sowie vom Obsthof bezogen. Es werden möglichst wenige Produkte extern zugekauft, sogar die Kartoffeln werden selber geschält.

Großküche des Altenwerks - Auszeichnung als "Best Practice / Bio-Leuchtturm" in NRW

Im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, wurden in 2020 und 2021 im Rahmen der Initiative "NRW kocht mit Bio" wieder alle Akteure des Bio-Außer-Haus-Marktes angesprochen.

Im Rahmen einer Online-Veranstaltung mit über 70 Teilnehmer:innen wurde die Großküche des Altenwerks unter der Leitung von Christian Ledwinka am Mittwoch, 26. Mai 2021 von Frau Ministerin Ursula Heinen-Esser als “Best Practice-Beispiel” und als “Bio-Leuchtum” in NRW ausgezeichnet.

Bio liegt in der DNA von Schloss Hamborn

„Die Küche des Altenwerks Schloss Hamborn überzeugt durch ihre herausragende Leistung beim Einsatz von Bio-Lebensmitteln. Mit dem vor Ort umgesetzten Bio-Konzept strahlt dieser Betrieb in die gesamte Branche der Außer-Haus-Verpflegung, setzt Maßstäbe und bietet praktische Orientierung für Kolleginnen und Kollegen“, begründet Frau Ministerin Ursula Heinen-Esser die Auszeichnung.  

Als ältester Demeter-Betrieb in NRW hat sich das Hofgut Schloss Hamborn seit 1931 der biologisch-dynamischen Landwirtschaft verschrieben. Im Fokus stehen dabei soziale Kompetenz sowie nachhaltige Entwicklung. Bio-Lebensmittel und die bio-zertifizierte Großküche des Altenwerks mit etwa 500 Essen in der täglichen Verpflegung sowie im Außer-Haus-Service sind dabei in der Region ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Die hohe Qualität der Gerichte und der konsequente und authentische Einsatz von Bio aus der Region sprechen für sich.

Bild
Peter Wendt und Raimund Meermeyer

Peter Wendt, Einrichtungsleiter Altenwerk Schloss Hamborn freut sich mit Raimund Meermeyer, Leiter Ambulanter Pflegedienst Schloss Hamborn über den großen Zuspruch und das Interesse an ambulanten Pflegedienstleistungen im regionalen Umfeld.

Ambulanter Pflegedienst

Kommen alte und/oder kranke Menschen nicht zu uns, kommen wir zu ihnen. Aufgrund der großen Nachfrage startete die Ambulante Pflege Schloss Hamborn Anfang 2020. Aktuell besteht das ambulante Pflegeteam aus 7 Mitarbeiter:innen mit einem lokalen Tätigkeitsradius im Paderborner Süden.

„Die Bedürfnisse der Patient:innen sind sehr unterschiedlich. Wir versorgen alte oder kranke Personen aller Pflegestufen. In der individuellen, ganzheitlichen Betrachtung des Menschen wollen wir den Wunsch nach bestmöglicher Pflege im häuslichen Umfeld erfüllen und zum Wohle unserer Patient:innen den Zeitdruck aus der Pflege nehmen“, erläutert Raimund Meermeyer, Leiter der Ambulanten Pflege Schloss Hamborn.

Neben allen schulmedizinischen Pflegeleistungen können im integrativen Pflegeangebot zusätzlich Leistungen aus dem Bereich der Anthroposophischen Medizin in Anspruch genommen werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir laden Sie herzlich ein, mehr über das außergewöhnliche Pflegekonzept des Altenwerks Schloss Hamborn bei einem persönlichen Gespräch zu erfahren.

Kontakt

Information & Beratung Stationäre Pflege

Gerne stehen wir Ihnen zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Wenn Sie Interesse an den Leistungen der Stationären Pflege haben und/oder nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns auf Sie!

Altenwerk Schloss Hamborn e.V.
Schloss Hamborn 38
33178 Borchen

Tel. 05251 891-0
Fax 05251 891-416

Kontakt lt. Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV):
info@altenwerkschlosshamborn.de

Bild
Sorial

Mervat Sorial

Altenwerk Schloss Hamborn
Leitung Stationäre Pflege

Altenwerk Schloss Hamborn gGmbH
Schloss Hamborn 47
33178 Borchen

info@altenwerkschlosshamborn.de
Tel.
05251 891-0

Kontakt

Ambulante Pflege Schloss Hamborn – Information & Beratung

Gerne stehen wir Ihnen zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Wenn Sie Interesse an den Leistungen der Ambulante Pflege Schloss Hamborn haben und/oder nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns auf Sie!

Ambulante Pflege Schloss Hamborn
Schloss Hamborn 38
33178 Borchen

Tel. 05251 891-0
Fax 05251 891-416

Tel. 05251 389-690
Tel. 05251 389-691
Tel. 05251 389-692

ambulantepflege@schlosshamborn.de

Bild
Meermeyer

Raimund Meermeyer

Ambulante Pflege Schloss Hamborn
Leitung

Altenwerk Schloss Hamborn gGmbH
Ambulante Pflege
Schloss Hamborn 47
33178 Borchen

ambulantepflege@schlosshamborn.de
Tel.
05251 389-690
Fax
05251 891-416